Neuss: Kripo ermit­telt nach Raubdelikten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Freitagmorgen (06.10.) wurde ein Mann aus Neuss Opfer eines Raubes. Gegen 07:25 Uhr war der 31-​jährige zu Fuß auf dem Franz-​Kellermann-​Weg in Richtung Breite Straße unterwegs.

In Höhe Parkstraße wurde er plötz­lich von hin­ten im Halsbereich umfasst. Gleichzeitig nahm ihm der Unbekannte die Geldbörse ab. Anschließend wurde der Geschädigte nach vorne gesto­ßen, so dass er hin­fiel. Der Täter flüch­tete zu Fuß in Richtung Schorlemer Straße/​Deutsche Straße.

  • Der Flüchtige soll circa 180 Zentimeter groß gewe­sen sein. Er trug eine dunkle Jeans und einen dunk­len Kapuzenpulli.

Am Donnerstagnachmittag (05.10.) wurde, gegen 14:10 Uhr, einem 13-​Jährigen auf der St.-Andreas-Straße von einem Unbekannten das Handy aus der Hand geris­sen. Zuvor hatte sich der Täter dem Opfer von hin­ten mit dem Fahrrad genähert.

  • Der circa 16 Jahre alte Täter flüch­tete mit dem Fahrrad in Richtung Vellbrüggener Straße.

Von einem Zusammenhang zwi­schen den bei­den Taten ist der­zeit nicht aus­zu­ge­hen. Hinweise zu bei­den Fällen nimmt die Polizei unter 02131 300–0 entgegen.

(112 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)