Jüchen: Mit dem Moped unter Drogen unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) – Eine Streifenbesatzung der Polizeiwache Grevenbroich über­prüfte am frü­hen Mittwochmorgen (04.10.), gegen 01:20 Uhr, auf der Odenkirchener Straße ein Kleinkraftrad. 

Dabei stell­ten die Beamten fest, dass der Fahrer des Mopeds mut­maß­lich unter Drogeneinfluss stand. Er musste sich einer Blutprobe unter­zie­hen. Einen Führerschein besitzt der Jüchener nicht. Die am Mofa ange­brach­ten Kennzeichen gehör­ten zu einem ande­ren Fahrzeug. Auf den 30-​Jährigen war­tet nun ein Strafverfahren.

Wer sich unter Betäubungsmitteleinfluss ans Steuer eines Kraftfahrzeuges setzt und am Straßenverkehr teil­nimmt, hat grund­sätz­lich mit einer Geldbuße in Höhe von circa 500 Euro, zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei und einem Monat Fahrverbot zu rechnen.

(50 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)