Rommerskirchener Künstler bei Kunstauktion im Kunstpalast

Rommerskirchen – Die Stiftung Museum Kunstpalast in Düsseldorf ver­an­stal­tet im Rahmen der Verabschiedung von Generaldirektor Beat Wismer, eine Auktion.

Der Erlös der Auktion wird den Ankauf des Abschiedswerks von Beat Wismer unter­stüt­zen, ein Gemälde von Günther Förg, das fortan allen Düsseldorferinnen und Düsseldorfern, sowie Besuchern des Museums zugäng­lich gemacht wird.

Die Galerie Schönewald hat eine sehr schöne Arbeit von Wilhelm Mundt, Rommerskirchen, ein­ge­lie­fert, die im Rahmen der Auktion von Christie´s Deutschland ver­stei­gert wer­den soll. Überregionale Bekanntheit erlangte Mundt mit sei­ner seit 1989 erzeug­ten Werkgruppe „trash­stones“. Trashstones sind Produktionsabfälle, die der Künstler auf­wän­dig mit Kunstharz umman­telt und die auf den Betrachter wie Findlinge wir­ken.

Zur Versteigerung gelangt der „Trashstone 597”. Mit einem Galeriepreis von 5.000,- Euro liegt die Arbeit des Rommerskirchener Künstlers im geho­be­nen Bereich. Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Es freut mich, dass die Rommerskirchener Kunstszene auch über­re­gio­nal von sich reden macht.”

(59 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)