Neuss: Mordkommission ermit­telt nach Schussabgabe

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Weckhoven (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss. Die Polizei im Rhein-​Kreis Neuss berich­tete am 04.10.2017 mit zwei Pressemitteilungen über eine ver­letzte Frau in Neuss-​Weckhoven. Am Mittwoch (4.10.), gegen 16:10 Uhr, waren auf die 25-​Jährige meh­rere Schüsse abge­ge­ben worden.

Bei dem Tatort han­delt es sich um die Straße „Am Lindenplatz”. Die junge Frau erlitt eine Schussverletzung an der Schulter, die in einem Krankenhaus behan­delt wird. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einer Beziehungstat aus. Bei dem mut­maß­li­chen Täter han­delt es sich um einen 47-​Jährigen Mann aus Neuss.

Die Staatsanwaltschaft wer­tet die Tat nach ers­ten Erkenntnissen als ver­such­tes Tötungsdelikt. Noch am Mittwochabend (4.10.) ist eine Mordkommission unter der Leitung der Polizei Düsseldorf ein­ge­rich­tet wor­den. Die Fahndung und die Ermittlungen dau­ern an.

(824 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)