Neuss: Bewohnerparkausweise ab sofort online

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Wer einen Bewohnerparkausweis bean­tra­gen will, braucht dafür nicht mehr per­sön­lich zur Stadtverwaltung zu kommen. 

Neben dem „klas­si­schen“ Antrag in Papierform kann der Bewohnerparkausweis für die Neusser Innenstadt ab sofort im Internet unter www​.neuss​.de/​o​n​l​i​n​e​p​o​r​tal bean­tragt und zu Hause aus­ge­druckt werden.

Damit erwei­tert die Stadt Neuss ihre Online-​Anwendung um einen wei­te­ren Baustein. Bisher waren bereits unter ande­rem der elek­tro­ni­sche Mängelmelder samt dazu­ge­hö­ri­ger App, der Kita-​Navigator und das Bewerberportal verfügbar.

Voraussetzung für die neue „Print-at-Home“-Möglichkeit des Bewohnerparkausweises ist der Erstwohnsitz im Bewohnerparkbereich und die Haltereigenschaft für das bean­tragte Fahrzeug. Die Gebühr für den Ausweis wird per Lastschrift oder im Verfahren „GiroPay“ beglichen.

Auch Innenstadtbewohnerinnen und –bewoh­ner die nicht Halter des von ihnen genutz­ten Fahrzeugs sind, kön­nen das Online Verfahren zur Antragstellung nut­zen, müs­sen jedoch zuvor die Nutzungsüberlassungserklärung aus­fül­len und gemein­sam mit der Zulassungsbescheinigung hochladen.

Der Ausweis wird dann ent­we­der per Post ver­sandt oder nach Absprache per Mail als PDF-​Datei zur Verfügung gestellt. Für alle wei­te­ren Fallkonstellationen und ins­be­son­dere für die Ausweisänderung nach einem Kennzeichen- oder Fahrzeugwechsel ist der Besuch im Amt für Verkehrsangelegenheiten erforderlich.

Um den Online-​Antrag nut­zen zu kön­nen, muss die E‑MailAdresse ange­ge­ben wer­den. Dadurch wer­den die Ausweisinhaber über den bevor­ste­hen­den Gültigkeitsablauf des Ausweises infor­miert und recht­zei­tige Verlängerungen emp­foh­len. Die Gültigkeitsdauer des Ausweises ist im neuen Verfahren fle­xi­bler gestal­tet wor­den. Sie kann ab Ausstellungsdatum zwi­schen einem und zwölf Monaten gewählt wer­den. Die Gebühr beträgt 2,50 Euro je Monat, Ausweisänderungen kos­ten fünf EUR.

(487 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)