Neuss: Sperrmüll stand in Flammen – Wohnung in Mitleidenschaft gezogen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Barbaraviertel (ots) – Feuerwehr und Polizei rück­ten in der Nacht zu Mittwoch (27.09.), gegen 03:20 Uhr, zur Düsseldorfer Straße im Neusser Norden aus. 

Anlass war bren­nen­der Sperrmüll, der am Straßenrand zur Abholung bereit stand. Durch die Flammen wurde die Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses in Mitleidenschaft gezo­gen. Die Fenster sind zer­sprun­gen, Rauch drang in die Wohnung ein.

Die unver­letz­ten Bewohner konn­ten, nach­dem der Brand gelöscht und die Räume ordent­lich durch­ge­lüf­tet wor­den waren, wie­der zurück in ihre Wohnung. Wie es zu dem Feuer kam, ermit­telt nun die Kriminalpolizei. Zeugen, die in die­sem Zusammenhang ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, wer­den gebe­ten diese unter der Telefonnummer 02131–3000 mitzuteilen.

(156 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)