Neuss: Tageswohnungseinbrecher unter­wegs – Polizei berät am 10.10.2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Dreikönigenviertel (ots) – Im Dreikönigenviertel, an der Bettina-​von-​Arnim-​Straße, dran­gen bis­lang unbe­kannte Täter am Montagvormittag (25.09.), in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:45 Uhr, in ein Einfamilienhaus ein. 

Ersten Erkenntnissen zufolge nutz­ten sie dabei den Zugang über die Tiefgarage, die sich unter der neu­erbau­ten Wohnanlage befin­det. Auf ihrer Suche nach Wertgegenständen durch­wühl­ten sie Schränke und Schubläden.

Die Beute der Täter bestand aus Schmuck. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Mehr als 40 Prozent aller Wohnungseinbrüche blei­ben im Versuchsstadium ste­cken – nicht zuletzt wegen siche­rungs­tech­ni­scher Einrichtungen. Das Kommissariat für Prävention der Kreispolizeibehörde lädt zur kos­ten­lo­sen tech­ni­schen Beratung ein.

Am Dienstag, dem 10.10.2017, von 13:30 bis 15:00 Uhr, ste­hen Ihnen die Experten der Polizei mit ihrem Infomobil in der Neusser Innenstadt an der Brückstraße (Romaneum) für Fragen zur Verfügung. Dort kön­nen Sie gesi­cherte und unge­si­cherte Fenster begut­ach­ten und sich anschau­lich die Unterschiede zei­gen lassen.

(74 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)