Neuss: Erfolgreiche Ermittlungen – Richter schickt mut­maß­li­chen Dealer in Untersuchungshaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Im Zuge von Ermittlungen gegen einen 20-​jährigen Neusser, der im Verdacht steht mit Drogen zu han­deln, über­prüf­ten Polizisten am Montag (25.09.) den Verdächtigen an der Furth.

Dabei stell­ten sie nicht geringe Mengen an Marihuana und mög­li­ches „Dealgeld” sicher. Den mut­maß­li­chen Dealer nah­men die Beamten fest.

Den 20-​Jährigen, der bereits in der Vergangenheit wegen Betäubungsmitteldelikten haupt­säch­lich im Bereich des Neusser Hauptbahnhofes und am Marienkirchplatz auf­ge­fal­len war, führ­ten die Ermittler am Dienstag (26.09.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vor.

Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Neusser. Die wei­te­ren Ermittlungen dau­ern an.

(85 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)