Neuss: Raub auf Spielhalle geklärt – Tatverdächtiger stellt sich auf­grund hohen Fahndungsdrucks

Neuss (ots) – In unse­rer Pressemeldung vom 14.09.2017 berich­te­ten wir von einem Raub auf eine Spielhalle in der Neusser Innenstadt.

Zwei bis dato unbe­kannte Männer betra­ten am Mittwoch, dem 13.09.2017, gegen 21:44 Uhr, das Casino an der Oberstraße. Ohne Vorwarnung setz­ten sie gegen einen über 70-​jährigen Mitarbeiter Pfefferspray ein und ver­letz­ten ihn dadurch. Anschließend ver­schwand das Duo mit erbeu­te­tem Bargeld.

Nachdem die Polizei, unter ande­rem mit der Veröffentlichung von Personenbeschreibungen in den loka­len Medien, nach den Tätern fahn­dete, stellte sich am Freitag, dem 15.09.2017, ein 20-​Jähriger bei der Polizeiwache Neuss.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf erließ ein Richter Haftbefehl gegen den poli­zei­be­kann­ten Neusser. Nach umfang­rei­chen Ermittlungen iden­ti­fi­zier­ten die Beamten des Neusser Fachkommissariats einen 23-​Jährigen aus Meerbusch als mut­maß­li­chen Mittäter des Überfalls. Dieser konnte am Freitag (22.09.) vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den.

Am dar­auf­fol­gen­den Tag (23.09.) erließ ein Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft auch gegen die­sen, bereits mehr­fach poli­zei­lich in Erscheinung getre­te­nen Tatverdächtigen, einen Haftbefehl.

(95 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)