Neuss: Raub auf Spielhalle geklärt – Tatverdächtiger stellt sich auf­grund hohen Fahndungsdrucks

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – In unse­rer Pressemeldung vom 14.09.2017 berich­te­ten wir von einem Raub auf eine Spielhalle in der Neusser Innenstadt.

Zwei bis dato unbe­kannte Männer betra­ten am Mittwoch, dem 13.09.2017, gegen 21:44 Uhr, das Casino an der Oberstraße. Ohne Vorwarnung setz­ten sie gegen einen über 70-​jährigen Mitarbeiter Pfefferspray ein und ver­letz­ten ihn dadurch. Anschließend ver­schwand das Duo mit erbeu­te­tem Bargeld.

Nachdem die Polizei, unter ande­rem mit der Veröffentlichung von Personenbeschreibungen in den loka­len Medien, nach den Tätern fahn­dete, stellte sich am Freitag, dem 15.09.2017, ein 20-​Jähriger bei der Polizeiwache Neuss.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf erließ ein Richter Haftbefehl gegen den poli­zei­be­kann­ten Neusser. Nach umfang­rei­chen Ermittlungen iden­ti­fi­zier­ten die Beamten des Neusser Fachkommissariats einen 23-​Jährigen aus Meerbusch als mut­maß­li­chen Mittäter des Überfalls. Dieser konnte am Freitag (22.09.) vor­läu­fig fest­ge­nom­men werden.

Am dar­auf­fol­gen­den Tag (23.09.) erließ ein Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft auch gegen die­sen, bereits mehr­fach poli­zei­lich in Erscheinung getre­te­nen Tatverdächtigen, einen Haftbefehl.

(97 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)