Neuss: Mann auf der S8 mit Nagelschere ver­letzt

Düsseldorf, Neuss (ots) - Zwei Guineer (19, 21) gerieten am Samstagmorgen (23. September) um 8.10 Uhr in der S8 auf der Strecke zwischen Düsseldorf-Hamm und Neuss-Rheinparkcenter mit einem Iraner (47) in einen Streit.

Dabei wurde der Iraner leicht verletzt. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren ein und ließ einen Beschuldigten ausnüchtern. Ein 47-jähriger Iraner wurde von zwei Guineern geschubst und mit einer Nagelschere in den Finger gestochen.

Als die Bundespolizei am Einsatzort eintraf stellten sie fest, dass der Iraner eine blutende Wunde hatte, die er allerdings nicht verarzten lassen wollte. Seinen Weg setzte er fort.

Die beiden Guineer wurden festgenommen und zur Bundespolizeiwache Düsseldorf gebracht. Nach dem Tatvorwurf und der Personalienfeststellung konnte der 19-Jährige entlassen werden. Der 21-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,96 Promille, womit er erst einmal zur Ausnüchterung bis 15.00 Uhr in Gewahrsam genommen wurde.

Die jungen Männer müssen sich nun wegen der gefährlichen Körperverletzung verantworten. Durch diesen Vorfall gab es Verspätungen im Bahnverkehr. Zwei S-Bahnen hatten eine Verspätung von insgesamt 40 Minuten und zwei Züge mussten umgeleitet werden.

(339 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)