Kaarst: LKW beschä­digt Ampel und ent­fernt sich uner­laubt vom Unfallort – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Freitag, den 22.09.2017, gegen 22:05 Uhr, befuhr ein LKW die Neersener Straße in Richtung Kaarst und bog ver­bots­wid­rig über die Fahrstreifenbegrenzung nach links in die Siemensstraße ein. 

Dabei fuhr der LKW erst über die dor­tige Verkehrsinsel und den Bürgersteig und tou­chierte dann die Ampelanlage. Diese wurde dabei aus ihrer Halterung geris­sen. Anschließend setzte der Fahrer seine Fahrt fort, ohne sich um den ent­stan­de­nen Schaden zu kümmern.

Die Feuerwehr Kaarst trennte zur Gefahrenabwehr die her­un­ter hän­gende Signalanlage ab. Bei dem LKW soll es sich nach ers­ten Zeugenangaben um einen LKW mit oran­ge­ner Plane gehan­delt haben. Hinweise wer­den erbe­ten an das zustän­dige Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02131 /​3000.

(136 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)