Pulheim/​Grevenbroich: Tödlicher Verkehrsunfall – Pulheim

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Erft-​Kreis (ots) – Auf regen­nas­ser Fahrbahn kol­li­dier­ten am Samstag, 16.09.2017 gegen 17:35 Uhr, zwei PKW auf der Bundesstraße 59 (B59) in Pulheim.

Ein PKW, besetzt mit dem Fahrer aus Grevenbroich (26 Jahre alt) und drei wei­te­ren Insassen (25, 25 und 22 Jahre alt) befuhr die B59 in Richtung Grevenbroich. Kurz vor der Unterführung unter den Widdersdorfer Weg musste er eine leichte Fahrbahnsenke durchfahren.

Hier ver­lor er offen­sicht­lich auf­grund der regen­nas­sen Fahrbahn die Kontrolle über das Auto und geriet ins Schleudern. Dabei geriet das Fahrzeug auf die Gegenfahrspur. Hier kam es zur Kollision mit einem ande­ren PKW, wel­cher in Richtung Köln unter­wegs war. Die 71-​jährige Fahrerin aus Pulheim sowie ihre Beifahrerin erlit­ten schwere Verletzungen. Beide wur­den nach not­ärzt­li­cher Behandlung in ein Krankenhaus ein­ge­lie­fert. Dabei kam für die ver­letzte Beifahrerin ein Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Die Fahrerin ver­starb im Krankenhaus an ihren Verletzungen. Die vier Insassen des ande­ren Fahrzeugs erlit­ten leichte Verletzungen. An bei­den Autos ent­stan­den Totalschäden, sie wur­den durch die Polizei sicher­ge­stellt. Die B59 war wegen der Maßnahmen an der Unfallstelle für unge­fähr 1,5 Stunden in beide Richtungen gesperrt.

(260 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)