Kaarst: Einbrüche in zwei Kindergärten – Wer hat Verdächtiges beob­ach­tet?

Kaarst (ots) – Am ver­gan­ge­nen Wochenende (15.–17.09.) hat­ten zwei Kindergärten in Kaarst unge­be­tene Gäste zu Besuch.

Zwischen Freitagnachmittag (15.09.), 16:30 Uhr, und Samstagvormittag (16.09.), 10:30 Uhr, dran­gen Einbrecher durch ein zuvor geknack­tes Fenster in eine Kindertagesstätte an der Straße „Im Hunengraben” ein. Im Gebäude durch­such­ten die Täter Schränke und Schubläden. Was ihnen auf ihrer Suche nach Diebesgut in die Hände fiel, ist noch unbe­kannt.

Irgendwann zwi­schen Samstagnacht (16.09.) und Sonntagnachmittag (17.09.) wurde auch ein Kindergarten an der Aldegundisstraße Opfer von unge­be­te­nen Gästen. Diese bra­chen ein Fenster der Tagesstätte auf. Anschließend durch­such­ten sie die Räume und ent­ka­men mit meh­re­ren Notebooks und einem Flachbildfernseher. Eine Mitarbeiterin hatte am Sonntagnachmittag, gegen 17:20 Uhr, den Einbruch ent­deckt und die Polizei ver­stän­digt.

Die Polizei bit­tet Anwohner oder Passanten, die ver­däch­tige Beobachtungen im Umfeld der Kindertagesstätten gemacht haben, sich mit dem zustän­di­gen Kriminalkommissariat in Kaarst unter der Telefonnummer 02131–3000 in Verbindung zu set­zen.

(102 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)