Kaarst: Ein­brü­che in zwei Kin­der­gär­ten – Wer hat Ver­däch­ti­ges beob­ach­tet?


Kaarst (ots) – Am ver­gan­ge­nen Wochen­ende (15.–17.09.) hat­ten zwei Kin­der­gär­ten in Kaarst unge­be­tene Gäste zu Besuch.

Zwi­schen Frei­tag­nach­mit­tag (15.09.), 16:30 Uhr, und Sams­tag­vor­mit­tag (16.09.), 10:30 Uhr, dran­gen Ein­bre­cher durch ein zuvor geknack­tes Fens­ter in eine Kin­der­ta­ges­stätte an der Straße „Im Hun­en­gra­ben” ein. Im Gebäude durch­such­ten die Täter Schränke und Schub­lä­den. Was ihnen auf ihrer Suche nach Die­bes­gut in die Hände fiel, ist noch unbe­kannt.

Irgend­wann zwi­schen Sams­tag­nacht (16.09.) und Sonn­tag­nach­mit­tag (17.09.) wurde auch ein Kin­der­gar­ten an der Alde­gun­dis­straße Opfer von unge­be­te­nen Gäs­ten. Diese bra­chen ein Fens­ter der Tages­stätte auf. Anschlie­ßend durch­such­ten sie die Räume und ent­ka­men mit meh­re­ren Note­books und einem Flach­bild­fern­se­her. Eine Mit­ar­bei­te­rin hatte am Sonn­tag­nach­mit­tag, gegen 17:20 Uhr, den Ein­bruch ent­deckt und die Poli­zei ver­stän­digt.

Die Poli­zei bit­tet Anwoh­ner oder Pas­san­ten, die ver­däch­tige Beob­ach­tun­gen im Umfeld der Kin­der­ta­ges­stät­ten gemacht haben, sich mit dem zustän­di­gen Kri­mi­nal­kom­mis­sa­riat in Kaarst unter der Tele­fon­num­mer 02131–3000 in Ver­bin­dung zu set­zen.

(102 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)