Dormagen: Kulturhaus an der Langemarkstraße wird zur Bezirksverwaltung von Läuterberg

Dormagen – In dem sonst schon immer gut besuchten Kulturhaus an der Langemarkstraße herrschte jetzt wegen Dreharbeiten zu der neuen RTL-Fernsehserie „St. Maik“ besonders viel Gedränge.

Mehr als 50 Crewmitglieder tummelten sich mit viel Equipment in den Räumen, um dort die Räume der Gemeinde Läuterberg entstehen zu lassen. „Außer an der Farbe hätte ich mein eigenes Büro nicht wiedererkannt“, staunte Kultur-Fachbereichsleiter Jürgen Mrohs, über die zahlreichen Veränderungen, die die Filmmannschaft für eine dreiminütige Szene umsetzte.

Dormagen ist durch die Nähe zu Köln ein beliebter Treff für die Produktionsgesellschaften aller Fernsehsender. Ob „Bollywood“ „Tatort“, ob „Cobra 11“ oder „Meuchelbeck“ ob „St. Maik“ oder „Mord mit Aussicht“, immer wieder finden die Crews interessante Orte in dieser Stadt, um ihre Filme und Serien für die Zuschauer interessant in Szene zu setzen. Fotos(3): Stadt

(82 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)