Meerbusch: Unfallverursacher fährt unbe­irrt weiter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch, Neuss, Kaarst (ots) – Am Mittwoch (13.9.), gegen 11 Uhr, lie­fen inner­halb kür­zes­ter Zeit meh­rere Anrufe bei der Leitstelle der Polizei auf. 

An unter­schied­li­chen Örtlichkeiten, zuerst in Meerbusch dann in Neuss, mach­ten Bürgerinnen und Bürger Angaben zu einem schwar­zen Mercedes, des­sen Fahrer unkon­trol­liert und rück­sicht­los unter­wegs sei und auch bereits Unfälle ver­ur­sacht hätte.

Die ers­ten Hinweise erreich­ten die Polizei aus dem Bereich Düsseldorfer Straße /​„In der Meer” in Meerbusch-​Büderich. Autofahrer und Passanten mel­de­ten, von einem bis dato unbe­kann­ten Mercedesfahrer gefähr­det wor­den zu sein. Zudem habe die­ser einen Ampelmast tou­chiert und sei anschlie­ßend weitergefahren.

In Neuss-​Weißenberg rie­fen Zeugen die Polizei, weil ein dunk­ler Mercedes ein Verkehrszeichen an der Römerstraße umge­fah­ren habe. Fahrzeugteile und vor allem ein Kennzeichen, das an der Unfallstelle zurück­blieb, deu­te­ten auf den glei­chen Verursacher wie in Meerbusch hin.

In Kaarst-​Holzbüttgen an der Siemensstraße gelang es einer Streifenwagenbesatzung den beschrie­be­nen und inzwi­schen stark beschä­dig­ten Wagen aus­fin­dig zu machen und anzu­hal­ten. Der Mann hin­ter dem Steuer zeigte deut­li­che Anzeichen einer Fahruntüchtigkeit und benö­tigte offen­sicht­lich medi­zi­ni­sche Hilfe.

Ein Rettungswagen wurde hin­zu­ge­ru­fen und brachte den 43-​Jährigen in ein Krankenhaus. Derzeit lau­fen die Ermittlungen der Polizei zu den genauen Unfallhergängen noch. Der Verdacht der Fahruntüchtigkeit und der mehr­fa­chen Verkehrsunfallflucht steht im Raum.

(117 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)