Meerbusch: Schnäppchen auf zwei Rädern – Drahtesel und Co. wie­der unterm Hammer – 19. September 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am Dienstag, 19. September, 14 Uhr, wer­den in Osterath wie­der die Fundsachen des ver­gan­ge­nen hal­ben Jahres öffent­lich versteigert. 

Wie immer kom­men vor allen die Freunde preis­güns­ti­ger Fahrräder auf ihre Kosten. Holger Reith, Abteilungsleiter für die städ­ti­schen Bürgerbüros, wird Drahtesel und andere Fundstücke humor­voll „unters Volk bringen”.

Ort des Geschehens ist der Platz hin­ter dem Volkshochschulgebäude an der Hochstraße, gleich neben dem Feuerwehrgerätehaus. Wichtig: Zugänglich ist der Bereich nur über den Parkplatz Fröbelstraße hin­ter dem Supermarkt. Auch für Fußgänger ist ein Zugang über die Feuerwehrzufahrt an der Hochstraße nicht möglich.

Die Zufahrt muss auch wäh­rend der Versteigerung für die Feuerwehrleute frei­ge­hal­ten wer­den, die bei einer Alarmierung mit ihren Privatautos schnell das Gerätehaus errei­chen müssen.

(22 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)