Grevenbroich: Junge Frau sexu­ell bedrängt – Polizei sucht meh­rere Fußgänger als Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Die Polizei fahn­det nach zwei unbe­kann­ten Männern, die im Verdacht ste­hen, eine 20-​Jährige sexu­ell bedrängt zu haben.

Die junge Frau befand sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag (3.9.), gegen 1:15 Uhr, allein an der Orkener Straße als sie von zwei Männern ange­spro­chen wurde. Einer der bei­den ver­suchte die Frau unver­mit­telt fest­zu­hal­ten, der andere „begrapschte” sie.

Nach Angaben des Opfers näherte sich aus Richtung Innenstadt eine klei­nere Personengruppe. Die Verdächtigen bemerk­ten dies offen­sicht­lich, lie­ßen von der jun­gen Frau ab und flüch­te­ten zu Fuß in Richtung Innenstadt (Richtung altes Finanzamt). Folgende Beschreibung liegt zu den bei­den Männern vor.

  • Beide sol­len circa 25 Jahre alt sein.
  • Der erste Verdächtige ist circa 180 Zentimeter groß, hat eine nor­male Statur und soll mit Jeans und einem schwar­zen Hemd beklei­det sein. Am lin­ken Handgelenk habe er ein Lederarmband getragen.
  • Der zweite Täter soll circa 175 Zentimeter groß sein und eben­falls eine nor­male Statur haben. Nach Angaben der 20-​Jährigen könnte es sich um „Südländer” han­deln. Eine wei­tere Beschreibung liegt bis­lang nicht vor.

Die sofort ein­ge­lei­tet Fahndung der Polizei ver­lief ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Sie ruft die Personengruppe auf, sich bei der Kriminalpolizei in Neuss zu mel­den. Diese Fußgänger sind wich­tige Zeugen für die Polizei.

Wer Hinweise zu den beschrie­be­nen Tatverdächtigen geben kann, wird eben­falls um einen Anruf bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 gebeten.

(1.564 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)