Korschenbroich: Schwerer Verkehrsunfall auf Umgehungsstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) – Am Samstag, 02.09.2017, gegen 16.00 Uhr, kam es auf der Landstraße 31 in Korschenbroich zu einem schwe­ren Verkehrsunfall. 

Ein 73-​jähriger Mann aus Mönchengladbach war mit sei­nem Pkw Citroen auf der L31 aus Richtung Rheydt kom­mend unter­wegs, als er aus bis­her unge­klär­ter Ursache in den Gegenverkehr geriet. Eine ent­ge­gen­kom­mende Frau, eben­falls aus Mönchengladbach, die einen Pkw Peugeot steu­erte, konnte nicht mehr aus­wei­chen und beide Fahrzeuge prall­ten fron­tal ineinander.

Die Fahrzeugführer und der Ehemann (45 Jahre) im Fahrzeug der 47-​jährigen wur­den schwer ver­letzt. Nach ärzt­li­cher Erstversorgung an der Unfallstelle wur­den alle Verunfallten in umlie­gende Krankenhäuser verbracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten durch Abschleppunternehmer gebor­gen wer­den. Die Feuerwehr besei­tigte aus­tre­tende Flüssigkeiten. Während der Unfallaufnahme musste der Abschnitt zwi­schen „An der Sandkuhle” und „Rheydter Straße” kom­plett gesperrt wer­den. Zu nen­nens­wer­ten Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht.

(855 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)