Grevenbroich: Sanierung L 142 – Beginn 11.09.2017 – Langwadener Straße bis ein­schließ­lich Kreuzung Herzogstraße in Hülchrath

Grevenbroich – Im Rahmen einer Verwaltungsvereinbarung zwi­schen dem Landesbetrieb Straßenbau NRW und der Stadt Grevenbroich ist vor­ge­se­hen, die Fahrbahn der L 142 im Bereich Einmündung Langwadener Straße bis ein­schließ­lich Kreuzung Herzogstraße in Hülchrath , unter bau­lei­ten­der Begleitung durch die Stadt Grevenbroich in einer Aufbaustärke von 1,25 m zu sanie­ren.

Der Radweg ent­lang der L 142 wird eben­falls ab Langwadener Straße bis Ortseingang Langwaden erneu­ert. Aufgrund der räum­li­chen Straßenverhältnisse sowie zur Gewährleistung eines tech­nisch ein­wand­freien Deckeneinbaus ist es erfor­der­lich, die Straßenbauarbeiten unter Vollsperrung für den Straßenverkehr durch­zu­füh­ren.

Die Straßenbauarbeiten wer­den in vier Bauabschnitten wie folgt aus­ge­führt:

  • Bauabschnitt 1: Von Einmündung Langwadener Straße bis zur Einfahrtsmitte Gut Langwaden (Beginn 11.09.2017)
  • Bauabschnitt 2: Von Einfahrtsmitte Gut Langwaden bis zur Einfahrt Kloster Langwaden
  • Bauabschnitt 3: Von Einfahrt Kirmesplatz bis zur K 27
  • Bauabschnitt 4: Von K 27 bis ein­schließ­lich Kreuzung Herzogstraße in Hülchrath
Karten(3): Stadt

Die Verkehre aus Grevenbroich nach Hülchrath wer­den über die L 361, über die L69 als Einbahnstraße über die K27 geführt. Ein vier­ter Bauabschnitt zur Fahrbahnsanierung der L 142, zwi­schen den Einmündungen K 27 und K 33, ist für Frühjahr 2018 geplant.

Karte Umleitung/​Verkehrsführung (pdf)

Bei die­sem Abschnitt wird nur die Asphaltdeckschicht unter Ampelverkehr halb­sei­tig saniert.
Bei der Durchführung der Maßnahme wer­den die Belange der Landwirte, Gewerbetreibende und Anwohner im Hinblick Erreichbarkeit und Rettungswege bzw. Schüler-​Busverkehr berück­sich­tigt.

Die Busanbindung wird in Abhängigkeit des Baufortschritts in enger Abstimmung mit dem BVR gewähr­leis­tet.

Anwohner wer­den über den Fortschritt der Baumaßnahme regel­mä­ßig infor­miert.


Hinweise ÖPNV Linien 877 /​878 /​Schulbusse

Flyer 1. Bauabschnitt Umleitung Barrenstein (pdf)

Folgende Schulbushaltestelle kann nicht ange­fah­ren wer­den:

  • Wevelinghovener Straße“ (gegen­über Kirche)

Folgende Ersatzhaltestelle wird ein­ge­rich­tet:

  • Wevelinghovener Straße“ (Festhalle)

Diese Regelung gilt für den 1. Bauabschnitt.
Veränderungen der Busfahrzeiten erge­ben sich nicht.

Über die Fahrplanänderungen ab dem 2. Bauabschnitt infor­mie­ren wir Sie recht­zei­tig.


Flyer 1. Bauabschnitt Umleitung Langwaden (pdf)

Linien 877 /​878
Folgende Haltestellen kön­nen nicht ange­fah­ren wer­den:

  • Dorfstraße“, „Kloster“, „Grünstraße“ und ein Teil der „Rhenaniastraße“.

Folgende Ersatzhaltestellen wer­den ein­ge­rich­tet:

  • Am Eichenbroich“ (Höhe Hausnummer 17) und „Rhenaniastraße“ (Hausnummer 24)

Diese Regelung gilt für den 1. Bauabschnitt.

An- und Abfahrzeiten:
Haltestelle „Am Eichenbroich“ ent­spricht „Dorfstraße“ und Haltestelle „Rhenaniastraße“ ent­spricht „Grünstraße“.

Über die Fahrplanänderungen ab dem 2. Bauabschnitt infor­mie­ren wir Sie recht­zei­tig

(3.253 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

1 Kommentar

  1. Wie kann man nur so einen Schwachsinn machen ( Komplettsperrung ) bes­ser jeweils immer nur in einer Richtung Sperren ‚den LKW Verkehr ab 3,5 Tonnen kom­plett umlei­ten ‚und den Pkw Verkehr per Ampelregelung weiterführen,das währe eine Lösung, alles andere sorgt nur für Kaos und ist abso­lut Hirnrissig.

Kommentare sind deaktiviert.