Grevenbroich: Sanierung L 142 – Beginn 11.09.2017 – Langwadener Straße bis ein­schließ­lich Kreuzung Herzogstraße in Hülchrath

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Im Rahmen einer Verwaltungsvereinbarung zwi­schen dem Landesbetrieb Straßenbau NRW und der Stadt Grevenbroich ist vor­ge­se­hen, die Fahrbahn der L 142 im Bereich Einmündung Langwadener Straße bis ein­schließ­lich Kreuzung Herzogstraße in Hülchrath , unter bau­lei­ten­der Begleitung durch die Stadt Grevenbroich in einer Aufbaustärke von 1,25 m zu sanieren.

Der Radweg ent­lang der L 142 wird eben­falls ab Langwadener Straße bis Ortseingang Langwaden erneu­ert. Aufgrund der räum­li­chen Straßenverhältnisse sowie zur Gewährleistung eines tech­nisch ein­wand­freien Deckeneinbaus ist es erfor­der­lich, die Straßenbauarbeiten unter Vollsperrung für den Straßenverkehr durchzuführen.

Die Straßenbauarbeiten wer­den in vier Bauabschnitten wie folgt ausgeführt:

  • Bauabschnitt 1: Von Einmündung Langwadener Straße bis zur Einfahrtsmitte Gut Langwaden (Beginn 11.09.2017)
  • Bauabschnitt 2: Von Einfahrtsmitte Gut Langwaden bis zur Einfahrt Kloster Langwaden
  • Bauabschnitt 3: Von Einfahrt Kirmesplatz bis zur K 27
  • Bauabschnitt 4: Von K 27 bis ein­schließ­lich Kreuzung Herzogstraße in Hülchrath
Karten(3): Stadt

Die Verkehre aus Grevenbroich nach Hülchrath wer­den über die L 361, über die L69 als Einbahnstraße über die K27 geführt. Ein vier­ter Bauabschnitt zur Fahrbahnsanierung der L 142, zwi­schen den Einmündungen K 27 und K 33, ist für Frühjahr 2018 geplant.

Karte Umleitung/​Verkehrsführung (pdf)

Bei die­sem Abschnitt wird nur die Asphaltdeckschicht unter Ampelverkehr halb­sei­tig saniert.
Bei der Durchführung der Maßnahme wer­den die Belange der Landwirte, Gewerbetreibende und Anwohner im Hinblick Erreichbarkeit und Rettungswege bzw. Schüler-​Busverkehr berücksichtigt.

Die Busanbindung wird in Abhängigkeit des Baufortschritts in enger Abstimmung mit dem BVR gewährleistet.

Anwohner wer­den über den Fortschritt der Baumaßnahme regel­mä­ßig informiert.


Hinweise ÖPNV Linien 877 /​878 /​Schulbusse

Flyer 1. Bauabschnitt Umleitung Barrenstein (pdf)

Folgende Schulbushaltestelle kann nicht ange­fah­ren werden:

  • Wevelinghovener Straße“ (gegen­über Kirche)

Folgende Ersatzhaltestelle wird eingerichtet:

  • Wevelinghovener Straße“ (Festhalle)

Diese Regelung gilt für den 1. Bauabschnitt.
Veränderungen der Busfahrzeiten erge­ben sich nicht.

Über die Fahrplanänderungen ab dem 2. Bauabschnitt infor­mie­ren wir Sie rechtzeitig.


Flyer 1. Bauabschnitt Umleitung Langwaden (pdf)

Linien 877 /​878
Folgende Haltestellen kön­nen nicht ange­fah­ren werden:

  • Dorfstraße“, „Kloster“, „Grünstraße“ und ein Teil der „Rhenaniastraße“.

Folgende Ersatzhaltestellen wer­den eingerichtet:

  • Am Eichenbroich“ (Höhe Hausnummer 17) und „Rhenaniastraße“ (Hausnummer 24)

Diese Regelung gilt für den 1. Bauabschnitt.

An- und Abfahrzeiten:
Haltestelle „Am Eichenbroich“ ent­spricht „Dorfstraße“ und Haltestelle „Rhenaniastraße“ ent­spricht „Grünstraße“.

Über die Fahrplanänderungen ab dem 2. Bauabschnitt infor­mie­ren wir Sie rechtzeitig

(3.377 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

1 Kommentar

  1. Wie kann man nur so einen Schwachsinn machen ( Komplettsperrung ) bes­ser jeweils immer nur in einer Richtung Sperren ‚den LKW Verkehr ab 3,5 Tonnen kom­plett umlei­ten ‚und den Pkw Verkehr per Ampelregelung weiterführen,das währe eine Lösung, alles andere sorgt nur für Kaos und ist abso­lut Hirnrissig.

Kommentare sind deaktiviert.