Dormagen: Raub auf Spielhalle – Kriminalpolizei ermit­telt

Dormagen‐​Horrem (ots) – Am spä­ten Donnerstagabend (31.08.) kam es in Horrem zu einem Raub auf eine Spielhalle. Gegen 22:20 Uhr betrat ein ver­mumm­ter Mann das Casino an der Knechtstedener Straße.

Zu die­sem Zeitpunkt befan­den sich (neben einem Mitarbeiter) noch zwei Gäste in der Spielothek. Der Verdächtige bedrohte den Angestellten mit einem Messer und for­derte die Herausgabe von Bargeld.

Nach einem Griff in die Kasse packte er die Beute in einen gel­ben Plastikbeutel. Danach flüch­tete er mit weni­gen Euro über die Knechtstedener Straße in Richtung S‐​Bahnhof. Der Täter wird fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben:

  • Etwa 160 bis 165 Zentimeter groß, 20 bis 30 Jahre alt, schlank, beklei­det mit dunk­ler Oberbekleidung und einem dunk­len Base Cap.
  • Der Räuber, der nach Zeugenangaben mit aus­län­di­schem Akzent sprach, hatte sein Gesicht mit einem dunk­len Tuch ver­mummt.

Eine Fahndung nach dem Unbekannten durch die Polizei ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Die Polizei bit­tet Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des Flüchtigen geben kön­nen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu set­zen.

(90 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)