Meerbusch: Tag der offe­nen Tür der Feuerwehr und Pokalschießen des Schützenvereins – 02. September 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am ers­ten Septemberwochenende fin­det in Strümp ein beson­de­res Fest statt. Gleich zwei Strümper Institutionen laden rund um den Kaustinenweg zwi­schen dem Feuerwehrgerätehaus und der Turnhalle der Grundschule ein. 

Während Löschzugführer Frank Mohr und seine Kameraden die Türen der Feuerwehr weit öff­nen ver­an­stal­ten die Strümper Schützen um ihren Präsidenten Stefan Deußen ein öffent­li­ches Pokalschießen in der Turnhalle am Kaustinenweg.

Beide Veranstaltungen star­ten am Samstagmittag um 14.00 Uhr und lie­gen direkt neben­ein­an­der. Die Strümper Feuerwehr möchte sich und ihre Arbeit den gro­ßen und klei­nen Besuchern prä­sen­tie­ren. Neben vie­len Feuerwehrfahrzeugen zum Anfassen, Anschauen und Einsteigen wird es auch ein viel­fäl­ti­ges Programm für Kinder geben. „Jeder ist bei uns herz­lich ein­ge­la­den sel­ber Hand an schwe­res Rettungsgerät zu legen und so ein­mal in die Rolle eines Feuerwehrmannes zu wech­seln“, ver­spricht Frank Mohr. Aber auch der rich­tige Umgang mit einem Feuerlöscher kann für den Ernstfall real trai­niert werden.

Foto: Ffw Meerbusch

Wir hof­fen natür­lich auch, dass wir den ein oder ande­ren Besucher für die Mitgliedschaft in unse­rer Jugendfeuerwehr oder unse­rer Einsatzabteilung gewin­nen kön­nen“ wünscht sich Mohr. „Unsere Jugendfeuerwehr wird bei zwei ein­drucks­vol­len Schauübungen ihr Können prä­sen­tie­ren“, freut sich der Chef des Strümper Löschzugs schon auf einige der Höhepunkte an die­sem Nachmittag. Möglichkeiten sich einen Eindruck über die Freiwillige Feuerwehr in Meerbusch und ins­be­son­dere die Wehr in Strümp zu machen wird es jeden­falls genü­gend geben.

Das Pokalschießen des Heimat- und Schützenverein Strümp fin­det alle drei Jahre statt und bil­det den Übergang zwi­schen Schützenfest und Vogelschießen. Es ist für jeden Interessierten eine gute Gelegenheit sich über den Heimat- und Schützenverein Strümp zu Informieren.

Darüber hin­aus kann sich jeder Besucher am offe­nen Schießen betei­li­gen und inter­es­sante Preise gewin­nen“, weiß Stefan Deußen zu berich­ten. Die rund 300 Strümper Schützen mes­sen sich an die­sem Tag gleich in meh­re­ren Schießwettbewerben. Geschossen wird mit dem Luftgewehr auf Zielscheiben.

Neben dem Regimentsschießen, dem Schülerpokalschießen mit der Armbrust (7–11 Jahre) – kos­ten­frei – fin­det auch ein Jugendpokalschießen (12–16 Jahre) statt. Abgerundet wird das Programm mit dem offe­nen Schießen für Damen und Herren (ab 17 Jahre).

Da kommt alle drei Jahre span­nende Wettkampfatmosphäre auf“, so der Präsident der Schützen. Und da erfah­rungs­ge­mäß so viele Attraktionen hung­rig und durs­tig machen, sor­gen Schützen und Feuerwehr glei­cher­ma­ßen für das leib­li­che Wohl ihrer Gäste. „Für warme Speisen, kühle Getränke sowie Kaffee und Kuchen wird bes­tens gesorgt sein, so dass die Küche für die ganze Familie kalt blei­ben kann“, sind sich Deußen und Mohr einig.

Auch die musi­ka­li­sche Unterhaltung wird an die­sem Tag eben­falls nicht zu kurz kommen.

Zusammengefasst:

  • Datum: 02.09.2017,
  • Beginn 14.00 Uhr Ort: Meerbusch – Strümp,
  • Feuerwehrgerätehaus und Turnhalle der Martinus Grundschule in Strümp am Kaustinenweg
  • Pokalschießen des Heimat und Schützenvereins Strümp und Tag der offe­nen Tür der Freiwillige Feuerwehr Meerbusch – Löschzug Strümp
(22 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)