Grevenbroich: Lesung mit Rebecca Lolosoli – „Eine Pflanze Hoffnung“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Am Mittwoch, 13.09.2017 fin­det um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Grevenbroich eine Lesung mit Rebecca Lolosoli statt.

Rebecca Lolosoli wurde als Tochter eines Samburu-​Chiefs im Herzen Kenias gebo­ren. Nach eige­nen schlim­men Erfahrungen grün­dete sie 1990 mit wei­te­ren Frauen das Dorf „Umoja” in Kenia und kämpft seit­her gegen Zwangsverheiratung, Genitalbeschneidung, häus­li­che Gewalt und die Entrechtung von Frauen. Dafür wurde sie mehr­fach inter­na­tio­nal aus­ge­zeich­net. Langsam zeigt ihre Arbeit Erfolge und es fin­det ein sozia­ler und kul­tu­rel­ler Wandel in der gesam­ten Region statt.

Ausgehend von der Keimzelle Umoja wer­den Schulbildung, Gleichberechtigung, Gesundheitsfürsorge und Maßnahmen zur Sicherung der eige­nen Lebensgrundlagen ausgebaut.

Bei ihrem Besuch in 2015 hat Rebecca Lolosoli die Besucher ihrer Lesung nach­hal­tig beein­druckt. Sie berich­tet nun über die Fortschritte, die seit­her in Umoja rea­li­siert wer­den konn­ten, wie der Ausbau der Schule, der Kampf gegen Genitalverstümmelung und der Anbau von Gemüse. Sie zeigt auf, wie wir­kungs­voll Hilfe sein kann, wenn sie unmit­tel­bar beim Volk ankommt, und wie die Erfolge des Dorfes eine ganze Region verändern.

Wer diese beson­dere Frau per­sön­lich ken­nen­ler­nen möchte, ist herz­lich ein­ge­la­den, an der Veranstaltung teil­zu­neh­men. Zunächst wird aus dem Buch „Mama Mutig“ gele­sen, das die ARD-​Korrespondentin Birgit Virnich zusam­men mit Rebecca Lolosoli ver­fasst hat. Daran schließt sich ein Vortrag über die Entwicklung des Frauendorfes an. Zu allen Themen bie­tet sich Gelegenheit zum Dialog mit Rebecca Lolosoli und ihrem Sohn Tom, der sie in die­sem Jahr beglei­tet. Das Eintrittsgeld von 5 Euro kommt dem Frauendorf zugute.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Stadtbücherei und der Gleichstellungsstelle mit dem Freundeskreis Umoja – Friends of Umoja e.V., der das Frauendorf in Übereinstimmung mit den UN-​Zielen für eine nach­hal­tige Entwicklung (Agenda 2030) unterstützt.

(13 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)