Kommentar: Bundestagswahl 2017 – Hilfestellung für eine Entscheidung

Klartext.NRW – Kommentar – Das eine Teilnahme an der Bundestagswahl erfolgt, sollte nicht zur Diskussion stehen. Hier hat die ursprüngliche „Staatsgewalt“ – der Bürger – es in der Hand, die künftige Zusammensetzung des Bundestages zu bestimmen.

„Versprochen wird viel – gehalten nur wenig“. Politikverdrossenheit ist ein Schlagwort, welches die Stimmung im Volk widerspiegelt. „Die machen ohnehin was die wollen“, mit dieser Aussage kann sich ein sehr hoher Anteil der Wähler identifizieren. Dennoch ist der Gang zur Wahlurne nicht sinnfrei.

Wir haben ein Privileg – das Wahlrecht zu einer freien, unverfälschten Stimmabgabe. Diese Entscheidung ist Grundlage für die Politik der nächsten Jahre. Daher darf diese Entscheidung nicht aus einer temporären Frustration erfolgen. Dafür ist selbige zu wichtig.

„Wen soll ich denn wählen?“ ist eine häufig gestellte Frage. Grundsätzlich eine eigene Entscheidung, die auf Chancen und Möglichkeiten für die Zukunft basieren sollte. Glauben Sie bitte auf keinen Fall den „Wahlversprechungen“ – das dient nur dem Zweck den Wähler zu „täuschen“ und zur Stimmabgabe zu bewegen.

Sie sind sich unsicher, welcher Partei Sie ihre Stimme geben sollen? Ich habe zwei Hilfsangebote getestet und beide trafen meine grundsätzlich Ausrichtung.

Neu hinzugekommen: DeinWal.de (Zitat Webseite:)

Mit deinem Wal kannst du prüfen, welche Partei wie du denkt.
Hier kannst du die Abstimmungen im Bundestag der letzten Legislaturperiode nachspielen, als wärst du live dabei gewesen! In der Auswertung siehst du, welche Parteien in deinem Sinne abgestimmt haben.

Auch wenn dein Wal dem Wahl-O-Mat sehr ähnelt, steckt doch ein ganz anderes Konzept dahinter. Hier sagen die Parteien nicht, wie sie zu einem Thema abstimmen würden — hier zählt, wie sie zu einem Thema abgestimmt haben! Das unterscheidet deinen Wal übrigens auch von den typischen Wahlprogrammen.

Link: DeinWal.de

 

Bekannt: Der Wahl-O-Mat (Zitat Webseite:)

Der Wahl-O-Mat ist ein Frage-und-Antwort-Tool, das zeigt, welche zu einer Wahl zugelassene Partei der eigenen politischen Position am nächsten steht. 38 Thesen können mit „stimme zu“, „stimme nicht zu“, „neutral“ oder „These überspringen“ beantwortet werden – alle zur Wahl zugelassenen Parteien können auf die gleiche Weise antworten. Auf diese Weise können die Nutzer die eigenen Antworten mit denen der Parteien abgeglichen, der Grad der Übereinstimmung mit den ausgewählten Parteien wird errechnet.

Link: Wahl-O-Mat (ab 30.08.2017)

Gehen Sie bitte zur Wahl!

(108 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)