Grevenbroich: Mutmaßliche Reifendiebe erwischt – Duo lan­det nach ver­such­ter Flucht im Feld

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – In der Nacht zum Mittwoch (30.08.), gegen 02:40 Uhr, erhielt die Polizei über Notruf 110 Kenntnis über zwei Verdächtige an der Heinrich-​Goebel-​Straße im Gewerbegebiet Ost. 

Ein auf­merk­sa­mer Zeuge beob­ach­tete das Duo, das sich augen­schein­lich auf dem Gelände eines Autohauses an den Felgen eines Opel Corsa zu schaf­fen mach­ten. Als die Beamten am Gelände ein­tra­fen, lie­ßen die Verdächtigen sofort ihr Werkzeug fal­len und spran­gen in einen Opel glei­chen Typs mit Aachener Städtekennung (AC). Den Wagen hat­ten sie mit lau­fen­dem Motor parat gestellt.

Mit hoher Geschwindigkeit flüch­te­ten die zunächst unbe­kann­ten Männer über die Lilienthalstraße und dann wei­ter über die Kreisstraße 10 in Richtung Barrenstein. Die ein­ge­setz­ten Polizisten ver­lo­ren den Wagen kurz­zei­tig aus den Augen. Eine Streife ent­deckte den Kleinwagen schließ­lich am Ortsausgang im Feld. Die bei­den Tatverdächtigen aus dem Raum Aachen, 20 und 22 Jahre alt, stan­den neben dem stark beschä­dig­ten Auto und waren augen­schein­lich verletzt.

Der Ältere von bei­den gab ohne Umschweife den Diebstahl der Felgen zu. Diese lagen im Corsa und wur­den sicher­ge­stellt. Zudem schil­derte er, am Ortsausgangsschild eine Bremsschwelle über­se­hen zu haben. Dadurch kam er von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und kam auf dem Feld zum Stehen.

Rettungswagen trans­por­tier­ten die bei­den Männer in ein Krankenhaus. Die Kreisstraße 10 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Die Tatverdächtigen müs­sen sich nun wegen Verdacht des Diebstahls verantworten.

(75 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)