Meerbusch: Zu faul zum Laufen – Trio mit gestoh­le­nen Fahrrädern unter­wegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Meerbusch, Düsseldorf (ots) - Während einer nächtlichen Streifenfahrt wurden Polizeibeamte der Wache Meerbusch am Dienstag (29.8.), gegen 3 Uhr, an der Moerser Straße Ecke Bergfeld auf drei Jugendliche mit Fahrrädern aufmerksam, weil zumindest einer von ihnen ohne Licht unterwegs war.

Als sie wendeten, um das Trio zu kontrollieren, warfen die Verdächtigen die mitgeführten Räder in angrenzendes Gebüsch.

Nach ersten Ausflüchten räumten auf Befragen alle drei ein, die Fahrräder an der Haltstelle "Am Handweiser" gestohlen zu haben. Sie hatten den Abend in Düsseldorf verbracht und nach eigenem Benehmen keine Lust gehabt, zu Fuß nach Hause zu laufen.

Die 16 und 17-jährigen Meerbuscher müssen nun mit einer Anzeige rechnen. Die Polizei übergab sie vor Ort an die zwischenzeitlich informierten Erziehungsberechtigten.

Die Fahrräder der Marken "Pegasus", "Kalkhoff" und "Giant Coldrock" wurden sichergestellt. Die einstmaligen Besitzer werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden (Telefon 02131 300-0).

(82 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)