Korschenbroich: Motorradfahrer über­steht Unfall unver­letzt, kann aber kei­nen Führerschein vorweisen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) – Am Montag (28.08.), kurz vor 16 Uhr, kam es im Bereich der Kreuzung Rheydter Straße /​„An der Sandkuhle” zu einem Verkehrsunfall zwi­schen einem Auto und einem Kraftrad. 

Während der Motorradfahrer nach eige­nen Angaben bei Gelblicht zei­gen­der Ampel in den Kreuzungsbereich ein­fuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem abbie­gen­den Auto. In Folge des­sen stürzte der Kradfahrer und seine Maschine rutschte gegen einen gepark­ten Pkw.

Glücklicherweise wurde kei­ner der Beteiligten ver­letzt. Es ent­stand ledig­lich Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei stellte sich jedoch her­aus, dass der 20-​jährige Motorradfahrer nicht im Besitz der not­wen­di­gen Fahrerlaubnis war und so endete der (an sich glimpf­lich ver­lau­fene Unfall) doch noch mit einer Strafanzeige.

(124 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)