Jüchen: Autofahrer unter Drogeneinfluss – mit Haftbefehl gesucht und mit fal­schen Kennzeichen unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) – Am frü­hen Dienstagmorgen (29.08.), gegen 04:00 Uhr, fiel einer Streife an der Jülicher Straße in Jüchen ein ver­däch­ti­ger Citroen Berlingo auf. 

Im Auto saßen drei Männer im Alter von 27 bis 30 Jahren. Bei der Kontrolle des Fahrers äußerte der Mönchengladbacher, am Wochenende Drogen kon­su­miert zu haben. Bei der Überprüfung der Personalien des ver­däch­ti­gen Trios kam her­aus, dass gegen den 27-​jährigen Fahrer zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz vorlagen.

Des Weiteren gehör­ten die am Citroen ange­brach­ten Kennzeichen an einen Suzuki, der jedoch seit Monaten still­ge­legt ist. Auch konn­ten die drei kei­nen Eigentumsnachweis für den Berlingo vorweisen.

Das Trio wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men, der Citroen sicher­ge­stellt. Die fäl­lige Blutprobe ent­nahm ein Bereitschaftsarzt auf der Wache. Die andau­ern­den Ermittlungen gegen die drei Tatverdächtigen über­nah­men Beamte des Grevenbroicher Kriminalkommissariats.

(61 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)