Neuss: Unbekannter bedrängt Frau – Polizei fahn­det nach Duo

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Furth (ots) – Am Samstag (26.8.), in den frü­hen Morgenstunden, erhielt die Polizei einen Einsatz zur süd­li­chen Furth. Gegen 03:00 Uhr hat­ten Hinweisgeber einen Streit zwi­schen einer Frau und einem Mann beob­ach­tet und die Polizei informiert. 

Die ein­ge­setz­ten Polizeibeamten konn­ten an der Wolkerstraße eine junge Erwachsene antref­fen und befra­gen. Die Frau gab an, zunächst in der Neusser Innenstadt Kontakt zu zwei unbe­kann­ten Männern gehabt zu haben, mit denen sie sich in eng­li­scher Sprache unter­hal­ten habe. Sie sei dann zu Fuß in Richtung Karl-​Arnold-​Straße gegan­gen, wobei die Männer hin­ter ihr her­ge­gan­gen seien.

In der Nähe des Jobcenters sei einer der bei­den zudring­lich gewor­den und habe sie sexu­ell bedrängt. Zu den Unbekannten liegt der Polizei bis­her nur eine vage Beschreibung vor.

  • Nach Zeugenaussagen soll ein Täter „indisch” aus­ge­se­hen habe. Er habe auf­fal­lend weiße Zähne und sei etwa 165 bis 170 Zentimeter groß.
  • Von sei­nem Begleiter sei er „Aman” genannt wor­den. Der zweite Mann habe nach Zeugenangaben „alba­nisch” aus­ge­hen und sei circa 175 Zentimeter groß.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und fragt, wer wei­tere Angaben zu den bis­lang unbe­kann­ten Verdächtigen und der beschrie­be­nen Situation machen kann. Möglicherweise gibt es Passanten, denen das Duo bereits in der Neusser Innenstadt (an der Krefelder Straße in Höhe eines dor­ti­gen Discounters für Haushaltswaren) auf­ge­fal­len ist.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(279 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)