Dormagen: Schwerverletzter Kradfahrer – Rettungshubschrauber im Einsatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Straberg (ots) – Mit schwe­ren Verletzungen flog am Donnerstagvormittag (24.08.) ein Rettungshubschrauber einen Motorradfahrer in ein Krankenhaus.

Nach ers­ten Erkenntnissen befuhr ein 20-​Jähriger, gegen 10:20 Uhr, mit sei­nem VW die Kreisstraße 12, aus Richtung Straberg kom­mend, in Richtung Landstraße 380. An der Kreuzung Landstraße 380/​Horremer Straße (K12) beab­sich­tigte der junge Dormagener, nach links auf die L380 in Richtung Nievenheim abzubiegen.

Dabei über­sah er offen­bar einen ent­ge­gen­kom­men­den 70-​jährigen Motorradfahrer aus Düsseldorfer, der die Kreuzung que­ren wollte. Es kam zum Zusammenstoß bei­der Fahrzeuge. Der 70-​Jährige stürzte und ver­letzte sich schwer.

Ein Abschleppunternehmen küm­merte sich um die bei­den Fahrzeuge. Die Kreuzung blieb für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Das Zentrale Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss unter­stützte die Maßnahmen. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte des Verkehrskommissariats.

(151 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)