Rhein-​Kreis Neuss: Neuer IHK-​Präsident te Neues zu Gast

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Keine Frage: Die Region am mitt­le­ren Niederrhein ist gut auf­ge­stellt, hat eine starke indus­tri­elle Basis und ist logis­tisch bes­tens angebunden. 

Für Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und den neuen Präsidenten der IHK Mittlerer Niederrhein, Elmar te Neues, ein guter Grund, den Rhein-​Kreis Neuss als wirt­schaft­li­ches Flaggschiff der Region wei­ter zu stär­ken. Das wurde jetzt bei einem Gedankenaustausch zwi­schen Kreisverwaltung und IHK-​Spitze im Kreishaus Grevenbroich deutlich.

Sprachen über Fachkräftesicherung und Behörden-​Service (v.l.n.r.): IHK-​Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz, IHK-​Präsident Elmar te Neues, Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und Wirtschaftsförderer Benjamin Josephs. Foto: M. Reuter /​Rhein-​Kreis Neuss

In Nachfolge auf Heinz Schmidt war der Krefelder Unternehmer te Neues als neuer IHK-​Präsident zum Antrittsbesuch im Rhein-​Kreis Neuss zu Gast, wo Landrat Petrauschke auch IHK-​Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz begrü­ßen konnte. Als ein zen­tra­les Thema, bei dem Kreis und IHK die Zusammenarbeit noch inten­si­vie­ren wol­len, wurde die Fachkräftesicherung genannt.

Dabei sei auch die Berufsausbildung im Dualen System enorm wich­tig und müsse mehr bewor­ben wer­den. So hät­ten momen­tan viele Unternehmen offene Stellen für Auszubildende und Fachkräfte. Zudem stre­ben IHK und Kreis an, die Mittelstandsfreundlichkeit von Behörden als zen­trale Dienstleistung für die Wirtschaft wei­ter voranzutreiben.

(47 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)