Jüchen: Europäische Mobilitätswoche 2017 – umwelt­freund­li­che Verkehrsmittel

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Die Gemeinde Jüchen nimmt in die­sem Jahr an der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. – 22. September teil. Das Ziel ist, alter­na­tive und umwelt­freund­li­che Verkehrsmittel zu präsentieren.

Am 16. September fin­det auf dem Adenauerplatz in Hochneukirch in der Zeit von 12 – 16 Uhr der Elektromobilitätstag statt. An die­sem Tag dreht sich alles um das Thema Elektromobilität. Hierzu steht eine Vielzahl an unter­schied­lich elek­trisch ange­trie­be­nen Fahrzeugen zu Testfahrten bereit. Neben E‑Bikes kön­nen auch Elektroautos getes­tet wer­den. Zusätzlich besteht die Option, einen Segway-​Parcours zu durch­fah­ren und die per­sön­li­che Geschicklichkeit mit dem Gefährt zu erpro­ben. Neben den ange­bo­te­nen Testfahrten wer­den die Besucher fach­män­nisch zum Thema Elektromobilität beraten.

Am 22. September fin­det zum ers­ten Mal ein „Rollatortag“ auf dem Gelände des Carpe Diem in Garzweiler, Garzweiler Allee 160 statt. In der Zeit von 11 – 16 Uhr gera­ten die SeniorInnen in den Focus, die auf einen Rollator ange­wie­sen sind, denn auch ihnen soll im Alter die Mobilität erhal­ten blei­ben. Vor Ort wer­den Vertreter der Seniorenhäusern Maria Frieden und Carpe Diem, die Polizei sowie ver­schie­dene Anbieter sein. Freuen dür­fen sich die Besucher auf einen Technik-​Check, um die ver­kehrs­si­chere Nutzung ihres Rollators zu gewähr­leis­ten. Darüber hin­aus wird ein Parcours ange­bo­ten, auf dem prak­ti­sche Tipps zur Bewältigung unter­schied­li­cher Untergründe ver­mit­telt wer­den und das über­que­ren einer Bordsteinkante geübt wer­den kann.

An einem von der KVGerresheim bereit­ge­stell­ten Bus lässt sich unter fach­li­cher Begleitung das Ein- und Aussteigen sowie das sichere Stehen und Sitzen mit einem Rollator in öffent­li­chen Verkehrsmitteln aus­pro­bie­ren. Der kos­ten­lose Hörtest run­det das Angebot ab. Für das Erreichen des Senioren-​Parks carpe diem wird ein Shuttle-​Service ab Hochneukirch und Bedburdyck ein­ge­rich­tet. Nähere Infos zu den Fahrzeiten erfol­gen noch. 

Die Teilnahme an der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE basiert auf dem Klimaschutzkonzept der Gemeinde Jüchen.

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)