Dormagen: Zeuge wählt die „110” – Polizisten stel­len Automatenknacker

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Innenstadt (ots) – Ein auf­merk­sa­mer Dormagener Bürger rief am Dienstagmorgen (22.08.), gegen 11:20 Uhr, sofort die Polizei, als er einen Verdächtigen mit einem Brecheisen an einem Zigarettenautomaten an der Kölner Straße han­tie­ren sah. 

Während der Zeuge den Mann ver­folgte, hatte er stän­di­gen Telefonkontakt mit der Polizei. Die hin­zu­ge­ru­fe­nen Beamten stell­ten einen 21-​jährigen Tatverdächtigen auf der Langemarkstraße. Neben dem Brecheisen, stell­ten die Polizisten eine elek­tro­ni­sche Steuereinheit, ein Geldfach und zwei Packungen Zigaretten bei dem Bonner sicher.

Diese Gegenstände stam­men defi­ni­tiv aus dem geknack­ten Automaten. Der 21-​Jährige wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men und zur Wache gebracht. Er ist mitt­ler­weile gestän­dig, den Automaten auf­ge­bro­chen zu haben. Die Ermittlungen der Kripo Dormagen an.

(61 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)