Dormagen: Verstärkte Kontrollen zum Schulbeginn

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Zum Schulbeginn nach den Sommerferien nimmt das städ­ti­sche Ordnungsamt wie­der ver­stärkt Kontrollen vor den Grundschulen im Stadtgebiet vor. 

Damit wol­len wir ins­be­son­dere die Sicherheit der i‑Dötzchen gewähr­leis­ten, die sich an ihren Schulweg erst noch gewöh­nen müs­sen“, sagt der Erste Beigeordnete Robert Krumbein. In die­sem Jahr gibt es 495 Schulanfänger in Dormagen.

Neben dem Radarwagen sind auch die Politessen bei den Sicherheitskontrollen im Einsatz. „Denn durch falsch par­kende Fahrzeuge, die oft auch die Sicht behin­dern, kön­nen Kinder eben­falls gefähr­det wer­den“, macht Krumbein deutlich.

Parallel zum Ordnungsamt star­tet auch die Polizei erneut ihre Sicherheitsaktion zum Schulbeginn. Am 30. August geht der Unterricht wie­der los.

(40 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)