Neuss: Betrunkener Unfallflüchtiger von Zeugen wiedererkannt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – An der Bonner Straße beob­ach­te­ten Zeugen am Sonntag (20.08.), gegen 21:30, wie der Fahrer eines wei­ßen VW zwei geparkte Autos streifte und anschlie­ßend unbe­irrt weiterfuhr.

Als Polizeibeamte die Aussage der Melder vor Ort auf­nah­men und den Schaden an den abge­stell­ten Pkw begut­ach­te­ten, fuhr der Unfallverursacher erneut an der Einsatzörtlichkeit vor­bei und wurde prompt von den Zeugen wie­der­erkannt. Eine Streife stoppte den wei­ßen VW an der Cyriakusstraße.

Der offen­bar stark alko­ho­li­sierte Mann hin­ter dem Steuer bestritt, in einen Unfall ver­wi­ckelt gewe­sen zu sein. Das deut­li­che Ergebnis eines Alkoholtests sowie die Tatsache, dass ihm bereits vor gerau­mer Zeit der Führerschein ent­zo­gen wor­den war, lie­ßen jedoch kei­nen Spielraum für Ausflüchte.

Auf der Polizeiwache ent­nahm ein Arzt eine Blutprobe zum Nachweis der Fahruntüchtigkeit. Das fol­gende Ermittlungsverfahren umfasst die Vorwürfe der Unfallflucht, der Trunkenheit im Verkehr und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

(127 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)