Rommerskirchen: Motorradfahrerin schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen (ots) – Am Sonntag, 20.08.2017, gegen 10:40 Uhr, wurde eine 46-​jährige Kölnerin bei einem Verkehrsunfall in Rommerskirchen schwer verletzt.

Die 46-​jährige befuhr mit ihrem Krad die Bundesstraße 59, aus Richtung Rommerskirchen-​Sinsteden kom­mend, in Fahrtrichtung Grevenbroich-​Allrath. Zur glei­chen Zeit befuhr ein 50-​jähriger Grevenbroicher mit sei­nem Pkw Kia die Kreisstraße 26, aus Fahrtrichtung Rommerskirchen-​Oekoven kom­mend, in Richtung B59.

Der war­te­pflich­tige Grevenbroicher fuhr in den Kreuzungsbereich ein, wo es zum Zusammenstoß mit der von links kom­men­den 46-​jährigen Kradfahrerin kam. Die schwer ver­letzte Kölnerin wurde nach not­ärzt­li­cher Erstversorgung durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie sta­tio­när verblieb.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wurde das Teilstück der B59 gesperrt und der Verkehr abge­lei­tet. Zu nen­nens­wer­ten Verkehrsstörungen kam es nicht. Beide Fahrzeuge muss­ten durch Abschleppunternehmer von der Unfallstelle ent­fernt werden.

(229 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)