Jüchen: 20-​jähriger durch Messerstich verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) – Am Freitag, 18.08.2017, gegen 17.40 Uhr, kam es in Jüchen im Bereich des Friedhofes an der Buschgasse zu einer gefähr­li­chen Körperverletzung. 

Ein 20-​jähriger und ein 17-​jähriger tra­fen dort zufäl­lig auf­ein­an­der. Im Rahmen eines pri­va­ten Streitgespräches zog der 17-​jährige ein Messer und ver­letzte damit den 20-​jährigen. Dieser wurde schwer, aber nicht lebens­ge­fähr­lich, ver­letzt einem Krankenhaus zuge­führt, wäh­rend der Tatverdächtige zunächst flüchtete.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen durch die ein­ge­setz­ten Polizeibeamten konnte die­ser schließ­lich fest­ge­nom­men wer­den. Nach Vernehmungen durch die Kriminalpolizei wurde er am Samstag, 19.08.2017, wie­der aus dem Gewahrsam entlassen.

(268 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)