Dormagen: Junior D’Art läuft noch bis September 2017

Dormagen – Noch bis zum 15. September ist im Dormagener Kulturhaus die „Junior D´Art“ zu sehen. Dormagens größte Gemeinschaftsausstellung junger Kunsttalente umfasst knapp 100 Werke zum Thema „L(i)ebenswertes Dormagen – Lebenswelten in unserer Stadt“.

Schirmherr Jobst Wierich vom Chempark Dormagen, Bürgermeister Erik Lierenfeld und Juror Ulrico Czysch lobten unisono das insgesamt hohe Niveau der Ausstellung und die Kreativität der jungen Menschen. So hat ein Schüler seiner detailgenau nachgebauten Zonser Mühle pfiffig einen Solarantrieb verpasst, während eine Schülerin sich auf roten High Heels durch das Stadtgebiet begab und dies in einer Fotoschau dokumentierte.

Die Stadtbibliothek aus der Froschperspektive, der Bahnhof als neues florierendes Zentrum von Dormagen in einem stattlichen Modell und ein aus Zuckerwürfeln gebauter „Palast der Zuckerfabrik“ sind weitere interessante Exponate. Künstlerisch in Szene gesetzt wurden Motive aus nahezu allen Stadtteilen von Zons über Stürzelberg und Knechtsteden bis zur Innenstadt.

Die Junior D´Art erstreckt sich über drei Etagen in der Glasgalerie des Kulturhauses an der Langemarkstraße 1–3. Öffnungszeiten sind bis zum 15. September montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr, während der Sommerferien (bis 29. August) montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr. Weitere Informationen erteilt das Kulturbüro-Team, Telefon 02133/257-605.

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)