Neuss: Bürgermeister Reiner Breuer begrüßt die neuen Auszubildenden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Insgesamt 23 Auszubildende begin­nen in die­sem Jahr ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung Neuss. 

Bürgermeister Reiner Breuer begrüßte die neuen Nachwuchskräfte jetzt in der Alten Schmiede im Innenhof des Rathauses. „Der Ort Alte Schmiede passt mit Blick auf die Stadt Neuss als Talentschmiede sehr gut zum Anlass. Unter dem Leitbild der Stadtverwaltung ‚Wir küm­mern uns um Neuss‘ küm­mern wir uns eben­falls inten­siv um unse­ren Nachwuchs“, betont Bürgermeister Reiner Breuer.

Die ange­streb­ten Berufe der anwe­sen­den Auszubildenden reich­ten von Bauoberinspektoren über Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste bis hin zu Vermessungstechnikern und Elektronikern. Der „Gesamtkonzern“ Stadt Neuss stellt in die­sem Jahr über 90 Nachwuchskräfte ein. Für ihre her­aus­ra­gende Leistung in der Berufsausbildung wurde die Stadt Neuss in der Vergangenheit zwei­mal von der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein als einer der bes­ten Ausbildungsbetriebe ausgezeichnet.

Neue Auszubildende. Foto: Stadt

Auf einen qua­li­ta­tiv hohen Ausbildungsstandard legt die Stadtverwaltung beson­ders Wert. Dies beginnt bereits mit der Gewinnung neuer Auszubildenden. Seit Jahren wer­den ver­schie­dene Ausbildungsbörsen besucht und aktiv an Schulen gewor­ben. Der jähr­lich neu auf­ge­legte Ausbildungskatalog stellt dabei eine Orientierungshilfe für alle Interessierten da. Darüber hin­aus fin­den regel­mä­ßig Treffen mit Ausbildern und Nachwuchskräften statt. Um die neuen Auszubildenden noch bes­ser in die Verwaltung zu inte­grie­ren, wer­den bei der Stadt Neuss Patenschaften ange­bo­ten, bei denen junge Nachwuchskräfte eine Patenschaft für neue Auszubildende übernehmen.

Das Patenprogramm dient als Plattform zur gegen­sei­ti­gen Unterstützung und zum gemein­sa­men Lernen in Fragen der beruf­li­chen Ausbildung.

Da in den nächs­ten 15 Jahren rund 50 Prozent der Belegschaft in Rente geht, wird Nachwuchs drin­gend benö­tigt,“ sagt Bürgermeister Reiner Breuer. Aktuelle Stellenangebote und Ausbildungsplätze für 2018 sind unter www​.kar​riere​-neuss​.de ein­seh­bar. Weitere Informationen zur Stadt Neuss als moder­ner Arbeitgeber sind unter www​.neuss​.de erhältlich.

(162 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)