Grevenbroich: Unfallflüchtiger nach Verfolgung zu Fuß gefasst

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – In der Nacht zum Mittwoch (16.08.) schreck­ten Anwohner der Töpferstraße durch laute Motorengeräusche auf. 

Gegen 03:15 Uhr war ein Audi TT im Einmündungsbereich Von-​Goldammer-​Straße/​Töpferstraße gegen zwei par­kende Autos gefah­ren. Die Zeugen beob­ach­te­ten, wie der mut­maß­li­che Unfallverursacher anschlie­ßend die Örtlichkeit zu Fuß ver­ließ. Während der Unfallaufnahme sahen Polizeibeamte in der Nähe einen Mann, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Als er sich ent­deckt fühlte, lief er weg.

In Höhe der Feilenhauerstraße konnte schließ­lich ein ver­däch­ti­ger 21-​Jähriger ange­trof­fen wer­den, der sich gegen die Ordnungshüter zur Wehr setzte. Der junge Mann, bei dem es sich offen­sicht­lich um den Unfallflüchtigen han­delte, konnte schließ­lich über­wäl­tigt werden.

Er stand erheb­lich unter Alkohol- und ver­mut­lich auch unter Drogeneinfluss. Das Ergebnis wird die Auswertung der Blutproben erge­ben. Den Führerschein des Grevenbroichers beschlag­nahmte die Polizei.

(100 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)