Neuss: Verkehrsunfall mit einer leicht ver­letz­ten Person

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Neuss (ots) – Am Freitag, 11.08.2017, gegen 15.10 Uhr, befuhr ein 52-​jähriger Meerbuscher mit sei­nem BMW die Jülicher Straße aus Richtung Schorlemer Straße kom­mend in Richtung Friedrich-Ebert-Platz. 

Unmittelbar vor der Kreuzung beschleu­nigte er auf Grund einer Fehleinschätzung der Verkehrssituation sei­nen PKW anstatt die­sen abzu­brem­sen. Dadurch fuhr er auf den Opel eines 45-​jährigen Neussers auf, wel­cher ver­kehrs­be­dingt vor der Rotlicht zei­gen­den LZA stand.

Durch die­sen Aufprall wurde der Opel auf einen davor ste­hen­den Ford einer 19-​jährigen Grevenbroicherin gescho­ben. Eine 34-​jährige Beifahrerin im Opel wurde durch den Aufprall leicht ver­letzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Der Opel war nicht mehr fahr­be­reit und musste durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle ent­fernt wer­den. Während der Unfallaufnahme kam es zu Beeinträchtigungen des Verkehrs, da die Unfallstelle zur Spurensuche und ‑Sicherung zeit­wei­lig gesperrt wer­den musste.

(157 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)