Neuss: Ver­kehrs­un­fall mit einer leicht ver­letz­ten Per­son


Neuss – Neuss (ots) – Am Frei­tag, 11.08.2017, gegen 15.10 Uhr, befuhr ein 52-jäh­ri­ger Meer­bu­scher mit sei­nem BMW die Jüli­cher Straße aus Rich­tung Schor­le­mer Straße kom­mend in Rich­tung Fried­rich-Ebert-Platz.

Unmit­tel­bar vor der Kreu­zung beschleu­nigte er auf Grund einer Fehl­ein­schät­zung der Ver­kehrs­si­tua­tion sei­nen PKW anstatt die­sen abzu­brem­sen. Dadurch fuhr er auf den Opel eines 45-jäh­ri­gen Neus­sers auf, wel­cher ver­kehrs­be­dingt vor der Rot­licht zei­gen­den LZA stand.

Durch die­sen Auf­prall wurde der Opel auf einen davor ste­hen­den Ford einer 19-jäh­ri­gen Gre­ven­broi­che­rin gescho­ben. Eine 34-jäh­rige Bei­fah­re­rin im Opel wurde durch den Auf­prall leicht ver­letzt und mit einem Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus ver­bracht.

Der Opel war nicht mehr fahr­be­reit und musste durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men von der Unfall­stelle ent­fernt wer­den. Wäh­rend der Unfall­auf­nahme kam es zu Beein­träch­ti­gun­gen des Ver­kehrs, da die Unfall­stelle zur Spu­ren­su­che und -Siche­rung zeit­wei­lig gesperrt wer­den musste.

(155 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)