Dormagen: Geänderte Umleitung an der Dr.-Geldmacher-Straße ab 15.08.2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich – Die Umleitung an der Dr.-Geldmacher-Straße mit der wich­ti­gen Zufahrt zum Kreiskrankenhaus wird sich vor­aus­sicht­lich ab kom­men­dem Dienstag, 15. August, ändern. 

In den Schulferien haben die Technischen Betriebe Dormagen damit begon­nen, hier die Fahrbahn zu erneu­ern. Im ers­ten Bauabschnitt wurde zunächst die Asphaltdecke zwi­schen der Kreisstraße 18 und dem Krankenhaus bis zu zehn Zentimeter tief her­aus­ge­fräst. „Eigentlich sollte die neue Fahrbahndecke dort eben­falls schon kom­plett gegos­sen sein. Durch die anhal­ten­den Niederschläge hat sich dies aber um einige Tage ver­zö­gert“, so TBD-​Leiter Gottfried Koch.

Nach aktu­el­lem Stand wird die Fahrbahndecke in die­sem Bereich nun am kom­men­den Montag fer­tig­ge­stellt. In der Nacht zum Dienstag sol­len die Sperrböcke, die bis­her an der Einmündung in die K 18 ste­hen, umge­stellt wer­den. Das Kreiskrankenhaus ist dann wie­der von der öst­li­chen Seite her erreich­bar. Dafür wird die andere Hälfte der Dr.-Geldmacher Straße vom Krankenhaus bis zum Kreisverkehr an der Kreuzung K 36/​Salm-​Raifferscheidt-​Allee gesperrt. Auch Anlieger müs­sen hier bis zum Ende der Ferien mit Einschränkungen rech­nen. „Das gilt vor allem für die Tage mit Fräs- und Asphaltarbeiten.

Nach den Asphaltarbeiten darf die Fahrbahn zunächst meh­rere Stunden bis zum Abkühlen nicht befah­ren wer­den“, so die TBD. Die Zufahrt zu den Seitenstraßen ist dann eben­falls nicht mög­lich. Auch im zwei­ten Bauabschnitt wird der Asphalt her­aus­ge­fräst und durch neue Deckschichten ersetzt. Die Sanierung der Dr.-Geldmacher-Straße kos­tet rund 400 000 Euro.

(205 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)