Rom­mers­kir­chen: Rad­fah­rer stößt mit Last­kraft­wa­gen zusam­men


Rom­mers­kir­chen-Eckum (ots) – Am Mitt­woch­abend (9.8.), gegen 18 Uhr, rück­ten Poli­zei und Ret­tungs­kräfte zu einem Ver­kehrs­un­fall auf der Bahn­straße in Eckum aus.

Vor Ort tra­fen die Ein­satz­kräfte auf einen 51-jäh­ri­gen ver­letz­ten Rad­fah­rer sowie einen 30-jäh­ri­gen Düre­ner, der zuvor den betei­lig­ten Last­wa­gen gelenkt hatte und augen­schein­lich unter Schock stand.

Wäh­rend die Poli­zei den Unfall auf­nahm und Spu­ren auf der Straße sowie an den betei­lig­ten Fahr­zeu­gen sicherte, trans­por­tier­ten Ret­tungs­kräfte den 51-jäh­ri­gen Rom­mers­kir­che­ner in ein Kran­ken­haus.

Die Frage nach der Unfall­ur­sa­che ist der­zeit noch Gegen­stand der lau­fen­den Ermitt­lun­gen des Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­ats. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen der Poli­zei, waren bei­den Fahr­zeug­füh­rer zunächst in glei­cher Rich­tung auf der Bahn­straße in Rich­tung Ven­loer Straße unter­wegs. Kurz hin­ter dem Ende des farb­lich mar­kier­ten Rad­wegs kam es dann aus bis­lang unbe­kann­tem Grund zum Zusam­men­stoß zwi­schen dem Rad­fah­rer und dem Last­kraft­wa­gen.

Anwoh­ner oder Pas­san­ten, die das Unfall­ge­sche­hen beob­ach­tet haben, kön­nen wich­tige Zeu­gen sein und wer­den gebe­ten unter der Tele­fon­num­mer 02131–3000 mit dem Ver­kehrs­kom­mis­sa­riat Kon­takt auf­zu­neh­men.

(468 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)