Neuss: Die Polizei ermit­telt nach Kelleraufbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Stadionviertel (ots) – Am Montag (07.08.) erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch in den Kellerraum eines Mehrfamilienhauses an der Straße „Am Marianum”. 

Ein Anwohner traf gegen 13:05 Uhr auf eine unbe­kannte männ­li­che Person (kein Bewohner), die sich in einem der Kellerverschläge an einem Fahrrad zu schaf­fen machte. Als der Verdächtige sich ertappt fühlte, gab er Fersengeld und flüch­tete durch die Tiefgarage aus dem Gebäude. Beute hatte er nach ers­ten Erkenntnissen gemacht.

Eine Fahndung nach dem Unbekannten durch die Polizei ver­lief ohne Erfolg. Der Tatverdächtige kann vom Zeugen fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • Etwa 20 Jahre alt, unge­fähr 180 Zentimeter groß, von schlan­ker Statur, dun­kel­blon­des kur­zes Haar,
  • beklei­det mit einem wei­ßen T‑Shirt, einer schwar­zen Hose und einer grauen Mütze.
  • Der Unbekannte hatte einen schwar­zen Rucksack und eine schwarz­rote Kameratasche dabei.

Hinweise auf den Verdächtigen wer­den erbe­ten unter der Telefonnummer 02131 3000 gebeten.

(52 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)