Kaarst: Nach Zivilstreitigkeiten Diebesgut, Waffen und Cannabis sichergestellt – Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen

Kaarst (ots) – Am Montagnachmittag (07.08.) endete der Streit zwischen einem Vermieter und seinem 31-jährigen Mieter mit der Sicherstellung von Rauschgift, Waffen und vermeintlichem Diebesgut.

Die beiden Parteien liegen nach eigenen Angaben in einem Mietstreit. Gegen 15:15 Uhr kam es zu einem eskalierenden Gespräch in einem Hinterhof an der Broicherdorfstraße, in dessen Verlauf die Polizei einschreiten musste.

Die Ordnungshüter konnten, nachdem Zeugen über Notruf von tumultartigen Szenen zwischen drei Männern auf dem Gelände berichteten, die Situation letztendlich entspannen. Dabei stellten sie neben Betäubungsmitteln, auch ein Messer, zwei Teleskopschlagstöcke, einen Elektroschocker und einen Revolver sicher.

In der angrenzenden Scheune waren drei Autos abgestellt. Darunter befand sich auch ein Renault Kangoo, der seit Anfang Juni 2017 nach einem Wohnungseinbruch in Viersen als gestohlen gemeldet war. Zudem fanden die Beamten einen Koffer, in dem sich Diebesgut befand. Darunter eine Münzsammlung und diverse Schmuckstücke, die aus einem Wohnungseinbruchdiebstahl vom August dieses Jahres in Kaarst stammen.

Der 31-jährige Tatverdächtige machte den Polizisten gegenüber keinen Hehl daraus, das sichergestellte Diebesgut entwendet zu haben. Einen Teil der Schmuckstücke habe er bereits versetzt. Die drei Männer wurden vorläufig festgenommen.

Der bereits wegen gleichgelagerter Delikte bekannte 31-jährige Tatverdächtige wurde am Dienstagnachmittag (08.08.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte den Mann in Untersuchungshaft.

Beamte der Kriminalpolizei haben die andauernden Ermittlungen übernommen.

(127 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*