Grevenbroich: Änderung der Beschilderung in Wevelinghoven

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Nach Ortsterminen und inten­si­ven Gesprächen mit den Anwohnern der Burg- und Unterstraße (Wevelinghoven) hat die Verwaltung mit den Anwohnern Lösungen zur Verbesserung der Verkehrssituation erarbeitet.

Der untere Straßenzug in Wevelinghoven zwi­schen Hemmerdener Weg und der Straße „An der Eiche“ ist nun für den Lkw-​Durchgangsverkehr über 3,5 t verboten.

Zusätzlich ist in Höhe der Zehntstraße die Durchfahrt für den Individualverkehr mit dem Verkehrszeichen „Verbot der Einfahrt” gesperrt. Lediglich die Fahrradfahrer dür­fen an die­ser Stelle in Richtung katho­li­scher Kirche weiterfahren.

Die Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe haben die neuen Beschilderungen nun an den beschrie­be­nen Örtlichkeiten (Straßen) aufgestellt.

(152 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)