Dormagen: evd heu­tige Stromstörung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Am Samstag, den 05. August 2017, ist es um 11.26 Uhr zu einer Mittelspannungsstörung im Stromnetz (10 KV Bereich) in den Ortsteilen Delhoven und Hackenbroich gekommen. 

Insgesamt 15 Stationen waren aus­ge­fal­len an denen rund 2500 bis 3000 Haushalte hän­gen. Auch das Kreiskrankenhaus Dormagen war von der Störung betrof­fen und wurde durch sein Notstromaggregat weiterversorgt.

Grund für die Versorgungsunterbrechung war ein Kurzschluss in der Station Paul-​Ehrlich-​Straße . Um 12.34 Uhr waren fünf Netzstationen sowie das Dormagener Krankenhaus wie­der­ver­sorgt. Um 12.43 konn­ten wei­tere sie­ben Stationen wie­der ans Netz genom­men wer­den. Um 13.45 waren dann alle betrof­fe­nen Kunden wie­der mit Strom versorgt.

In der Station Paul-​Ehrlich-​Straße ist auf­grund des Kurzschlusses die Schaltanlage aus­ge­fal­len und nun defekt. Die Station muss daher kom­plett aus­ge­tauscht wer­den, dies wird in der kom­men­den Woche gesche­hen. Bis dahin kön­nen durch Netzumschaltungen und Umverbindungen im Mittelspannungsnetz, alle Kunden wei­ter­hin mit Strom ver­sorgt werden.

(130 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)