Neuss: „Wie die Buchstaben ent­stan­den“ – Samstags im Park – 12. August 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss – Zu dem Theaterstück „Wie die Buchstaben entstanden“ des Theaters Tom Teuer lädt das städtische Jugendamt Kinder ab vier Jahren und deren Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Samstags im Park“ in den Stadtgarten am alten Wasserturm ein.

Das Stück am Samstag, 12. August 2017, 15 Uhr, handelt von dem Steinzeit-Mädchen Taffy, das gerne an Höhlenwände malt. Doch die Erwachsenen deuten ihre Bilder immer falsch. So kommt Taffy auf die Idee, Töne und Geräusche zu ihren Bildern zu malen. Diese gemalten Töne und Geräusche nennt sie Geräuschbilder.

Gemeinsam mit ihrem Papa entdeckt Taffy, dass mehrere dieser Geräuschbilder hintereinander gemalt zu Worten werden und Taffy ein ganz großes Geheimnis der Welt herausgefunden hat, das wir heute Buchstaben nennen.

Zusammen mit dem Höhlenmalereiforscher Salvatore Dal lüften die Kinder das Geheimnis von Taffys Geräuschbildern, entlocken diesen ihre Töne und Geräusche und setzen sie mit viel Spaß zu Worten zusammen.

Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung im Kulturkeller, Oberstraße 17, statt. Hier ist die Zuschauerzahl begrenzt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erteilt Simon Herzhoff vom Neusser Jugendamt unter der Telefonnummer 02131/905193.

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.