Grevenbroich: Bomben erfolg­reich entschärft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Die im Stadtteil Orken (Sportplatz Am Türling) gefun­de­nen 3. Bomben aus dem 2. Weltkrieg konn­ten erfolg­reich ent­schärft wer­den. Alle Sperrungen wur­den auf­ge­ho­ben.

Im Zugverkehr mel­det die Bahn noch mög­li­che Behinderungen:

#RE8,#RB27+#RB38, #Entschärfung einer #Fliegerbombe in #Grevenbroich been­det. In der Folge Verspätungen und Teilausfälle.

Herr Putzer (Kampfmittelbeseitigungsdienst) mel­dete um 17.56 Uhr, dass alle drei Bomben ent­schärft seien. 

Rund 500 tele­fo­ni­sche Anfragen wur­den über die spon­tan ein­ge­rich­tete Hotline ent­ge­gen genom­men. Die Grevenbroicher Bürgerinnen und Bürger konn­ten voll­um­fäng­lich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die aktu­elle Lage infor­miert werden.

Im Namen der Verwaltung bedan­ken sich auch EB Heesch und Dezernent Ropertz ganz herz­lich für das Verständnis und auch für die Geduld für die viel­leicht mal etwas län­ger dau­ernde Wartezeit am Telefon.

(306 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)