Rommerskirchen: Polizeieinsatz am Rathaus in Rommerskirchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Am gest­ri­gen Montag, den 31. Juli kam es gegen 14.00 Uhr es zu einem Polizeieinsatz im Rathaus. Grund hier­für war ein Tumult ver­ur­sacht von einer elf­köp­fi­gen Familie, die zuvor im Sozialamt vor­stel­lig wurde.

Nachdem die Versuche der Mitarbeiter im Rathaus die reni­tente Familie zu beru­hi­gen, schei­ter­ten, wurde die Polizei hin­zu­ge­zo­gen. Mit meh­re­ren Streifenwagenbesatzungen bekam die Polizei die Lage in den Griff.

Seitens der Gemeinde und betrof­fe­ner Mitarbeiter wur­den Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Bedrohung, ver­such­ter Körperverletzung, sowie Hausfriedensbruchs gestellt. Zwei Personen wur­den von der Polizei in Gewahrsam genom­men. Es gab keine Verletzten.

(278 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)