Neuss: Polizeikontrolle – Fahrer ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss – Beifahrer per Haftbefehl gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Sonntagmorgen (30.07.), gegen 07:15 Uhr, wollte eine Streife der Neusser Polizei einen Opel Astra an der Burgunder Straße kontrollieren.

Als der Fahrer die Absicht der Beamten erkannte, bremste er ab und vier männ­li­che Personen spran­gen aus dem Auto. Nach kur­zer Verfolgung konn­ten die Ordnungshüter den 30-​jährigen Fahrer stel­len. Bei der Kontrolle kam her­aus, dass er nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahrerlaubnis ist und unter Drogeneinfluss stand. Die erfor­der­lich gewor­dene Blutprobe ent­nahm ein Bereitschaftsarzt auf der Wache.

Auch einer der flüch­ti­gen Insassen konnte kurz dar­auf ermit­telt wer­den. Er hatte zwi­schen­zeit­lich Zuflucht in einem Haus an der Adolfstraße gefun­den. Warum auch er Fersengeld gege­ben hatte, stellte sich bei der Überprüfung schnell her­aus: Der 21-​jährige wurde mit Untersuchungshaftbefehl wegen eines Körperverletzungsdeliktes gesucht. Die Polizei nahm den jun­gen Mann fest und brachte ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Die wei­te­ren Ermittlungen dau­ern an.

(184 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)